In 4 Schritten zum Corporate-Podcast

Es gibt mittlerweile über 2.000.000 Podcasts! Wer sich von dieser Masse nicht einschüchtern lässt, kann hier ein spannendes Format für die eigene Unternehmenskommunikation entdecken.

Welche vier Schritte wir als CONTENT CREATORS mit unseren Kunden gehen, um das „ob überhaupt“ und „wie“ herauszufinden, beschreiben wir hier am Beispiel des von uns produzierten fwd:podcast (hier auf Spotify anhören)

01. THE WHY SPRINT
02. CUSTOM MADE CONCEPT
03. CREATE
04. DISTRIBUTE

 

 

01. THE WHY SPRINT
„Start with why“ ist eigentlich immer eine gute Idee um herauszufinden, worin die Berechtigung für die bevorstehende Arbeit liegt. In der Regel tun wir das mit einem kurzweiligen und gleichzeitig tiefgehenden Workshop-Sprint, aus dessen Erkenntnissen heraus überhaupt erst ein gutes Konzept entstehen kann.

Im Falle des fwd: geht es um die Bundesvereinigung der Veranstaltungswirtschaft – deren Mitglieder treiben Themen voran und liefern Ergebnisse, die für unsere Branche wichtig und zukunftsweisend sind.

Der fwd:podcast dient also als Format dazu, die engagierten Mitglieder selbst, sowie die vorangetriebenen Themen und die für unsere Branche wichtigen Ergebnisse zu kommunizieren und sichtbar zu machen. 


02. CUSTOM MADE CONCEPT

Für den fwd:podcast haben wir als Grund-Konzept einen relativ klassischen Aufbau gewählt: direkt einen knackigen Auszug aus dem Gespräch als Intro, eine kurze Begrüßung und Vorstellung des Gastes (abgesetzt vom Gespräch mit Hintergrundmusik), dann direkt ins Gespräch selbst, eine kurze „Halbzeitpause“ in der Mitte zum „Ohren lüften“ und eine Outro-Sequenz. Das Outro dann mit dem eigens komponierten Titelsong des Podcasts.

Custom made kommen nun noch folgende Konzept-Elemente hinzu:

Die fwd:podcast Gastfragen!
Ein Verband lebt von der Partizipation der Mitglieder. Um diese auch im fwd:podcast zu involvieren werden je Folge ca. 5 Menschen dazu eingeladen eine Gastfrage zum Thema aus ihrer Perspektive zu stellen.

Pod, Blog & Vlog
Bei der Produktion des Podcast hatten wir direkt die weiteren Kommunikations-Kanäle des fwd: im Blick. Zum Podcast selbst sollte auch ein schriftlicher Blog für den Bereich Neuigkeiten der fwd: Homepage entstehen, sowie eine Video-Aufzeichnung des Gesprächs für den fwd: YouTube Kanal.

Signature Fragen
Als Outro des Gesprächs haben wir hier die klassischen „drei schnellen Fragen“ auf den fwd: angepasst: mit act, connect & forward!, werden wir jeden Gast danach fragen, was er den Hörer*innen aus seiner Sicht empfehlen möchte, wie man sich am besten für das jeweilige Thema engagieren kann (act), wie man sich bei Rückfragen und Kooperationen am besten mit dem Gast vernetzen kann (connect) und was er ganz im Sinne der Bundesvereinigung Veranstaltungswirtschaft als antreibenden Schlusssatz zurufen möchte (forward!)

Der fwd:podcast Titelsong

Hier war das Konzept das musikalische Titel-Thema des Podcast passend zum fwd: zu komponieren: live, groß und vorantreibend! Man kann das Thema hintergründig bei den Begrüßungsrede-, Zwischen- & Ab-Moderationen hören, sowie in voller Energie als Schlussthema.

03. CREATE – audio video foto
Als music4friends CONTENT CREATORS produzieren wir Audio-, Video- und Foto-Content. Für den fwd:podcast haben wir folgende Medien hergestellt:

Audio
– Die Audio-Aufzeichnung des Podcasts in unserem Studio
– Die Komposition und Produktion des Titelsongs
– Komplette Post-Produktion

Was wir auch anbieten ist ein Sprechertraining und Coaching für die Interview-Aufzeichnung am Mikrofon: das war in diesem Fall zwar nicht nötig, ist aber aus Erfahrung oft ein wichtiger Schritt, um sich vertraut zu machen und ein hörbar besseres Ergebnis zu erzielen.

Video
– Die gleichzeitige Videoaufzeichnung des Gesprächs
– Bereitstellung als Blog (YouTube-Kanal des fwd:) und als Video-Teaser in unterschiedlichen Formaten (Instagram, LinkedIn etc.)
– Komplette Post-Produktion
Instagram hochkant Clip ansehen

Foto
– Erstellung des Podcast Cover-Artwork:


– Podcast Cover: 16 Kacheln, die die 16 Ländervertretungen des fwd:, sowie die vielschichtigen Themen des Verbands symbolisieren
– Episoden Cover: Gast, Thema und farbliche Unterscheidung des jeweiligen Themensegments

04. DISTRIBUTE
Wenn der Podcast fertig ist, kümmern wir uns zum einen darum, dass er auf den wichtigsten Podcast-Plattformen zu hören ist und dort samt Cover-Artwork und Episodenbeschreibung zur Verfügung gestellt wird.

Zum anderen übermitteln wir alle Content-Dateien nun übersichtlich und in passenden Formaten zusammen mit einem Content-Plan für die unterschiedlichen sozialen Medien (LinkedIn, Xing, Instagram, Facebook, Homepage etc.) an unsere Kunden.

Fazit
Ein Podcast kann ein wichtiges Instrument im Kommunikations-Werkzeugkasten eines Unternehmens oder Verbands sein.

Wir unterstützen euch als eure CONTENT CREATORS gern mit einem oder mehreren der oben beschriebenen 4 Schritten und freuen uns auf eure Anfrage!

music4friends content creators


Gesa Niessen
Beratung & Booking
t +49 176 104 260 83
Zurück zur Übersicht
Kommentar schreiben

Auch interessant